368213754_599717492368872_1121279376263230836_n

Saisonauftakt geglückt!!

Am Sonntag den 13.August 2023 konnten die Spieler des FC Rot-Weiß-Neunkirchen um die Trainer Olaf von Kölln und Marvin Schmidt das erste Spiel der Saison gegen FC Siegburg SV04 für sich entscheiden!

In den ersten zehn Minuten wurde an dem etwas zerfahrenen Spiel noch sichtbar, dass es sich für beide Mannschaften um das erste Spiel der Saison handelte. Im Folgenden konnten sich die Rot-Weißen immer öfter vor allem über die Flügel dem gegnerischen Tor nähern. Dabei setzte sich besonders Simon Jonas einige Male auf der rechten Seite stark durch, so dass er in der 17. Minute nach einem Solo von 50 m Niko Cerlitzki im Zentrum bediente, der gekonnt zum 1:0 einnetzte. Damit schien der Knoten geplatzt zu sein, Rot-Weiß erhöhte weiterhin den Druck und in der 33. Minute konnte Simon Jonas mit einem wunderschönen Schuss aus 20 Metern in den Winkel bereits das 2:0 erzielen. In der 35. Minute erhielt Neunkirchen wegen einer Notbremse knapp an der 16er-Linie einen Elfmeter, den Manuel Haschke wie gewohnt sicher zum 3:0 verwandeln konnte. Nach einem guten Angriff der Siegburger kurz vor dem Abpfiff der ersten Halbzeit kam es dann leider durch einen Torwartfehler noch zum 3:1. Dies hatte natürlich einen psychologischen Effekt auf die Siegburger, der sich in der zweiten Halbzeit zeigen sollte.

Schon sieben Minuten nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit gab es die zweite gelbe Karte für die Siegburger, die deutlich motiviert aus der Halbzeit gekommen waren sodass es in der 55. Minute dann auch zum 3:2 kam. Im Folgenden wurde das Spiel insgesamt emotionaler, ein offener Schlagabtausch bei leichter Überlegenheit des Gegners, der einen höheren Spielanteil hatte, ohne sich dadurch jedoch klare Torchancen herauszuarbeiten. Das Spiel wurde sichtbar hektischer, auch mit ein paar weniger schönen Szenen, die Rot-Weißen waren jedoch bemüht, wieder ruhig zu ihrem Spiel zu finden. Dies gelang offensichtlich, denn Niko Cerlitzki konnte in der 93. Minute den Ball zum 4:2 für die Rot-Weißen ins Tor köpfen. Möglicherweise hatten die Spieler daraufhin das Spiel für sich schon kopftechnisch abgeschlossen, denn eine Minute vor Abpfiff konnten die Siegburger noch durch ein theoretisch verhinderbares Tor auf 4:3 verkürzen.

Insgesamt wurde sichtbar, dass die Spieler des Vereins die spielfreie Zeit und die Testspiele genutzt haben, um ihre Automatismen und ihr Zusammenspiel zu verfeinern.

Dabei hatte auch Nico Gessner, der jüngste im Team, der wegen Ausfall eines anderen Spielers heute das erste Mal im linken Mittelfeld auflief, ein starkes Spiel gezeigt.

Wir hoffen auf weiter Erfolge in der kommenden Saison!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert